37b9c79002

PR-Studentinnen erneut zu Gast in Grevenbroich

Präsentation vor dem Rat der Stadt

Erfreuliche Nachrichten gab es gleich zwei Mal in der Rheinischen Post/NGZ. Nachdem die PR-Studentinnen im vergangenen September ihr PR-Konzept für die Stadt Grevenbroich erfolgreich vor Stadtmarketing und Bürgermeisterin Ursula Kwasny präsentiert hatten, kam der Wusch auf, sie vor den Stadtrat zu holen:

Rheinische Post/NGZ, 6. Februar 2015:
„20 Minuten lang haben Studierende der „Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation“ (DAMK) am Mittwochabend im Bernardussaal Vorschläge für erfolgreiches Stadtmarketing vorgestellt – zunächst nur vor geladenen Gästen. (…) Dabei gab es eine ganze Menge gute Anregungen. Denn der gut 20-minütige Vortrag der Düsseldorfer – mit etwa einstündiger Diskussion im Anschluss – sei durchaus gelungen gewesen.“

Rheinische Post/NGZ, 7. Februar 2015:
„Allgemein begrüßt wurde im Rat die Präsentation von Studierenden der Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation, die in dieser Woche diverse Vorschläge für ein neues Stadtmarketing unterbreitet hatten. FDP-Fraktionsvorsitzender Markus Schumacher forderte die Verwaltung auf, am Ball zu bleiben und zu berichten, wie dieses Thema weiter verfolgt werden sollte.“

e08a83ad8f

Bürgermeisterin Ursula Kwasny und Marketingleiter Robert Jordan

Am vergangenen Mittwoch standen zwei der angehenden PR-Wirtinnen im Ratssaal vor den politischen Vertretern der Stadt Grevenbroich. Zuvor wurden alle Maßnahmen noch einmal aktualisiert und die Präsentation geübt, geübt, geübt. Nach diesem Presseecho hat sich die ganze Arbeit auch gelohnt. Das liegt sicherlich an den vielen gemeinsamen Arbeitsstunden, in denen sie sich nochmal Gedanken zu ihrem Konzept gemacht haben. Unterstützt und gecoacht wurden sie dabei von Dozentin Katrin Jungmann und Akademiedirektor Horst Harguth persönlich, der auch für reichlich Nervennahrung in Form von Schokoriegeln und Obst gesorgt hat. „Die durfte wirklich nicht fehlen, das wissen wir ja noch von unserer ersten Präsentationsphase …“ so Studentin Désirée Dross mit einem Augenzwinkern.

351f6582a7

… vor dem Rat der Stadt Grevenbroich

In der Presse wird das besonders der „Motorrad-Spektakel-Vorschlag“ thematisiert, der aber nur eine von vielen vorgeschlagenen Maßnahmen war. „Was letztendlich umgesetzt wird, liegt nicht mehr in unserer Hand.“, sagt Studentin Angela Hemme „Es wurde aufmerksam zugehört und das ist schon einmal ein erster Schritt in die richtige Richtung.“ Es hat sich also wieder einmal gezeigt, dass die DAMK im wahrsten Sinne des Wortes eine Praxis-Akademie ist, mit realen Auftraggebern, realen Problemen und realen Lösungsansätzen.

Comments